a www.gute-mobile-ideen.de

a  www.gute-technik-ideen.de

Der App-Studiengang der HdM, Stuttgart

In den letzten Jahrzehnten hat die rasante Entwicklung der Technologie, vor allem im Bereich der Mikroelektronik und Informatik, es ermöglicht, alle Medien zu digitalisieren und auch in digitaler Form kostengünstiger zu produzieren und zu  speichern, als dies in der früheren analogen Form möglich war. Selbst dort, wo die Medien heute noch analog verbreitet werden (Buch, Zeitung, Kinofilme), werden die Inhalte meist schon digital aufbereitet und gespeichert.
Der Studiengang Mobile Medien ist der erste App-Studiengang Deutschlands und führt die Bereiche Mobile Computing, Mobile Business, Usability und Mobile Inhalte zusammen.


Tipps für den richtigen Umgang mit Smartphone und Tablet

SCHAU HIN! empfiehlt, dass Kinder unter drei Jahren generell noch kein mobiles Mediengerät in die Hand bekommen sollten, da die schnellen Anwendungen sie überreizen können. In diesem Alter ist es wichtiger, erst einmal die reale Welt zu erkunden. Ein Smartphone eignet sich erst für Kinder im Alter zwischen elf und zwölf Jahren, da sie in diesem Alter in der Regel die Reife besitzen, mit den vielen Funktionen verantwortlich umzugehen. Ein eigenes Handy empfiehlt SCHAU HIN! ab neun Jahren. Vorher können Kinder die unterschiedlichen Funktionen von mobilen Geräten beispielsweise über das Smartphone oder Tablet der Eltern gemeinsam mit ihnen ausprobieren.


Umweltschützer: Bahn sabotiert klimafreundliche Mobilität

Die Verkehrsexpertin des Umweltverbandes Robin Wood, Monika Lege, hat die Einstellung der Nachtzüge aus Berlin, Hamburg und München nach Paris zum Fahrplanwechsel am Sonntag kritisiert. Deutsche Flughäfen sind gut auf Menschen mit Behinderungen eingestellt


Wie wichtig in diesem Zusammenhang Reisen und Mobilität geworden sind, belegt die steigende Nachfrage nach den speziellen Services der deutschen Flughäfen für Reisende mit eingeschränkter Mobilität (passengers with reduced mobility – PRM).


Wichtig aber: Diese technischen Hilfsmittel ersetzen nicht die aufmerksame Medienerziehung durch die Eltern.

Alle Tipps im Überblick:
• Ein Smartphone eignet sich erst für Kinder im Alter zwischen elf und zwölf Jahren.
• Vereinbaren Sie klare Regeln für die Nutzungszeiten.
• Machen Sie ihre Kinder von Anfang an auf den Schutz persönlicher Daten aufmerksam.
• Verwenden Sie Kinderschutz-Apps wie von fragFINN , Meine-Startseite oder die Vodafone Child Protect App.
• Gemeinsame Aktivitäten und das Treffen mit Freunden sollten ihren festen Platz im Familienalltag finden.

 

a
a a  www.gute-auto-ideen.de
a a  www.gute-event-ideen.de
a a  www.gute-reise-ideen.de
a a  www.gute-wellness-ideen.de
a a  www.gute-koch-ideen.de
a a  www.gute-medien-ideen.de
a  www.gute-sport-ideen.de
a
a  www.gute-urlaubs-ideen.de
a  www.gute-immobilien-ideen.de
a  www.gute-freizeit-ideen.de
a  www.gute-trend-ideen.de
a Impressum
a Datenschutz